Der Rollin'Relicts-Clan ist eine Clique österreichischer Motorradveteranen die bereits im vorigen Jahrtausend mit dem Motorrad-Virus infiziert wurden und die zur Lebenseinstellung gewordenen Passion bereits mehr als als ein Viertel Jahrhundert aktiv und ununterbrochen leben.

 

Trotz spürbarer körperlicher Eindrücke von mehr als 1/4 Jahrhundert ge- und überlebter Motorradsaisonen, sind die Rollin'Relicts noch immer auf ihren motorisierten Feuerstühlen "on the road"

Geprägt von den Grundwerten der Motorradszene des vorigen Jahrhunderts (Freiheit -
Loyalität - Solidarität - Integrität) respektieren und achten die Rollin'Relicts die Regeln der MC-Szene, erheben aber keinerlei Anspruch auf Clubstatus.

 

Das Logo ist visueller Ausdruck und Symbol ihrer Kameradschaft und symbolisiert
die Vergänglichkeit allen Seins (= Totenkopf)

das goldene Lebensalter der Mitglieder (= goldene Farbe)

- das Gentlemanhafte Verhalten der Mitglieder (= Monokel)

 

Der Leitspruch "viam inveniemus" (= wir finden immer einen Weg) verweist auf die "Navifreien Irrfahrten" im vorigen Jahrtausend und die dabei entwickelten "unglaublichen Orientierungsfähigkeiten"  so mancher Mitglieder.

 



 

 

 

 

Mitglied werden kann Jedermensch, der . . .

  • die Statuten akzeptiert
  • einen gültigen Führerschein hat
  • ein angemeldetes Motorrad besitzt
  • das 50. Lebensjahr erreicht hat
  • nachweislich mehr als ein Viertel Jahrhundert ununterbrochen Motorrad fährt
  • und von einem Relict-Mentor  unterstützt wird.